Immobilien als Geldanlage? Die DSS Vermögensverwaltung erklärt die Vorteile

Gibt es einen gesunden Mittelweg, der Anlagesicherheit und attraktive Renditen in einem Produkt vereint? Die Experten der DSS Vermögensverwaltung beantworten diese Frage mit einem klaren „Ja“ und geben im Folgenden einige Erläuterungen dazu.

Welche Anlageform empfiehlt sich?

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass das klassische Banksparen aufgrund der äußeren Umstände in Deutschland heute kaum noch lukrativ ist. Darin stimmen zahlreiche Experten der DSS Vermögensverwaltung zu. Das Geld ist zwar „sicher“ auf dem Girokonto oder dem Sparbuch deponiert, doch langfristig gesehen, lassen sich so keine Gewinne mehr erzielen – im Gegenteil. Die Zinsen bewegen sich seit Jahren zwischen verschwindend geringen Anteilen von 0,01 bis 0,1 Prozent und die Inflation tut ihr Übriges, um das Geld buchstäblich zu entwerten. Damit sind Sparer, die ihr Geld in festzinsgebundene Anlagen investieren klar im Nachteil.

Umfassende Beratung ist ausschlaggebend für eine rentierliche Vorsorge mit Fonds

Aktien, Fonds und Wertpapiere sind insgesamt eine weitaus lukrativere Option zur Geldanlage. Anleger, die sich nicht ausreichend auf dem Finanzmarkt auskennen, sollten aber in jedem Fall professionelle Beratung in Anspruch nehmen, bevor sie investieren. Hier gilt es vor allem zu klären, zu welchen Konditionen und über welchen Zeitraum das Ersparte angelegt werden soll. Dabei muss das individuelle Anlegerprofil in die Beratung miteinfließen – es gilt, die finanzielle Ausgangssituation sowie die Risikobereitschaft des Anlegers zu prüfen, um sein Invest auf solide Füße zu stellen. Die DSS Vermögensverwaltung verfügt über jahrelange Expertise in diesem Segment und definiert sich vor allem über ihre lückenlose und kompetente Beratungsleistung, bei der Transparenz und Effizienz stets im Vordergrund stehen.

DSS Vermögensverwaltung: Immobilienfonds als zeitgemäße Kapitalanlage

Die DSS Vermögensverwaltung setzt, wie viele andere Branchenexperten, verstärkt auf Immobilien als Geldanlage und bietet im Zuge dessen zahlreiche ausgereifte und praxisbewährte Fondsangebote. Immobilien haben sich in den vergangenen Jahren als eine der langfristig attraktivsten und sichersten Anlageformen profiliert. Damit eignen sie sich besonders für langfristig orientierte Anleger, die ihr Geld in einen in sich stabilen Markt investieren wollen.

Die Gründe für den Erfolg von Sachanlagen wie Immobilien liegen vor allem in der gesellschaftlichen Entwicklung der letzten Jahre: Wohnraum in Großstädten ist gefragt, wie nie. Mit der steigenden Nachfrage steigen auch die Preise, nicht nur in den präferierten zentrumsnahen Wohnlagen, sondern auch im städtischen Umland.

Hier sind vor allem Metropolregionen wie Stuttgart oder Frankfurt am Main sowie München, Düsseldorf, Berlin und Hamburg zu nennen. Hier ist auch in naher Zukunft kein Abschwung des Immobilienmarktes in Sicht – hierfür sorgt zum einen die Nachfrage aus den ländlichen Regionen, aber auch aus dem Ausland, wo viele Investoren den deutschen Immobilienmarkt auf Grund seiner zukunftsträchtigen Investitionsmöglichkeiten als attraktiv ausgemacht haben. Über Immobilienfonds, wie die der DSS Vermögensverwaltung, haben Anleger damit eine zeitgemäße und festzinsunabhängige Anlageform in ihrem Portfolio, die sich durch ihre Flexibilität sowie die Möglichkeit auszeichnet, auf verschiedene Anlegerprofile zugeschnitten zu werden.