Brutto-Privatvermögen in Deutschland wuchs 2015 nur um 4,6 Prozent – DSS Vermögensberatung bietet profitable Lösungen

Kräftige Wachstumsschübe im Privatvermögen gehören der Vergangenheit an. Das Wachstum weltweit liegt 2015 bei 4,9 Prozent und hat sich im Vergleich zu den drei Vorjahren halbiert. Deutschland liegt mit 4,6 Prozent sogar noch unter dem Durchschnitt und auf Platz 20 der reichsten Länder. Die niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt sowie die Globalisierung sind die Hauptgründe für diese Entwicklung, denn der asiatische Raum – mit Ausnahme Japans – steht mit 14,8 Prozent Wachstum überdurchschnittlich gut da. Die Zahlen gehen aus dem aktuellen „Global Wealth Report“ hervor. Wie lässt sich das niedrige Wachstum erklären und was kann jeder Anleger persönlich ändern? Weiterlesen

DSS Vermögensverwaltung: Experten prognostizieren Niedrigzins für die nächsten Jahre

Erst in zwei bis drei Jahren ist wieder mit einem Zinswachstum zu rechnen. Bis dahin müssen Sparer mit einer noch geringeren Verzinsung ihrer Einlagen sowie steigenden Kontoführungsgebühren rechnen. Die DSS Vermögensverwaltung bietet ihren Kunden lukrative Alternativen, durch diversifizierte Fonds und Immobilienanteile.

Weiterlesen

DSS Vermögensverwaltung informiert: Auswirkungen des Brexit auf Privatanleger

Seit dem Brexit stehen Anleger vielerorts vor einem Chaos: Die Handelsbeziehungen mit dem United Kingdom müssen neu verhandelt werden, britische Unternehmen blicken einer ungewissen Zukunft entgegen, das einst große Interesse am britischen Immobilienmarkt sinkt und das vormals starke Pfund erleidet deutliche Wertverluste. In diesen Zeiten setzen Anleger vor allem auf krisensichere Werte.

Weiterlesen

DSS Vermögensverwaltung informiert: Immobilien sind lukrativer Vermögenswert

Anleger sollten bei Investitionen darauf achten, Mischkonzepte zu nutzen, die durch die Streuung des Anlagekapitals über mehrere Vermögenswerte Risiken minimieren. Besonders Immobilien sind eine lukrative Geldanlage, die die Partner der DSS Vermögensverwaltung integrieren. Der deutsche Immobilienmarkt boomt seit Jahren – die Prognosen bleiben freundlich.

Weiterlesen

Trotz fallender Zinsen setzen Verbraucher auf Sparkonten – DSS Vermögensverwaltung rät zu Alternativen

Viele Sparer ignorieren die Tatsache, dass der heutige Sparzins nur noch rund 20% dessen beträgt, was vor vier Jahren geboten wurde. Die DSS Vermögensverwaltung empfiehlt daher dringend, sich mit alternativen Konzepten für das Privatvermögen, wie etwa Mischfonds, vertraut zu machen. Nur mit ihnen ist es möglich, Geld nicht einfach zu verwahren, sondern auch zu vermehren.

Weiterlesen

DSS Vermögensverwaltung informiert: Immobilien als langfristige Geldanlage

Der Studie eines deutschen Kreditinstituts zufolge werden die Mieten in den Top-Städten Deutschlands auch in den folgenden Jahren weiter ansteigen. Immobilieninvestments bleiben damit weiter für Anleger attraktiv. Die DSS Vermögensverwaltung empfiehlt allerdings, beim Thema Vermögensaufbau und Geldanlage nicht nur auf eine Strategie, sondern verstärkt auf diversifizierte Portfolios aus verschiedenen Assets zu setzen.

Weiterlesen

Gold verliert seit Jahren an Wert – DSS Vermögensverwaltung setzt auf alternative Anlagekonzepte

Seit einigen Jahren sinkt der Goldpreis kontinuierlich. Viele Banken und Vermögensverwaltungen reduzieren ihre Goldbestände oder trennen sich ganz. Die DSS Vermögensverwaltung bietet ihren Kunden daher schon länger flexiblere, zeitgemäße Geldanlagen an.

Weiterlesen

Multi-Asset-Strategien erfolgreicher – DSS Vermögensverwaltung informiert

Privatanleger setzten noch immer allzu oft auf Geldanlagen, die Sicherheit und Rendite zwar versprechen, aber oft nur realen Kapitalverlust bedeuten. Die DSS Vermögensverwaltung aus München stellt den klassischen Bank- und Sparprodukten einen hochdiversifizierten Investmentansatz entgegen.

Weiterlesen

Flexibilität und Risikominimierung; Die DSS Vermögensverwaltung sieht sich durch aktuelle Studien bestätigt

Eine aktuelle globale Umfrage des Finanzmagazins portfolio bestätigt es: Privatanleger erwarten von ihren Anlagestrategien vor allem zwei Dinge. Das eine ist – nachvollziehbar – Sicherheit. Das andere ist eine überdurchschnittlich hohe Rendite. Beides lässt sich jedoch nur schwer miteinander verbinden – so die Meinung vieler Anleger. Aus Angst vor Risiken setzen Privatanleger oft auf bewährte Produkte. So sind hierzulande beispielsweise vor allem die Aktien deutscher Unternehmen gefragt, denn diese gelten als krisensicher. Auch festverzinsliche Papiere sind beliebt. Die Erfahrung der DSS Vermögensverwaltung verrät dagegen, dass genau dieses Sicherheitsdenken zum Hindernis werden kann. Nämlich dann, wenn innovative Finanzprodukte und Entwicklungen der Märkte unzureichend berücksichtigt werden. Wer sein Portfolio einheitlich strukturiert, verpasst langfristig Möglichkeiten auf einträgliche Gewinne. Stattdessen können auch Märkte und Regionen einbrechen, die lange als sicher galten – wer ausschließlich auf sie gesetzt hat, dem entgehen am Ende oft Renditechancen.

Weiterlesen